Afrika-Specials - Afrika-Specials - Afrika-Specials - Afrika Specials- Afrika-Specials

AFRIKA-SPECIALS

Bild Gambia

-> zum kostenlosen Preisvergleich für Gambia Reisen


Einreisebestimmungen Gambia: Visum, Impfungen, Zoll...

Visum für  Gambia

Ein Visum wird bei Einreise erteilt und ist 21 bis 28 Tage gültig. Bei einem Aufenthalt von mehr als 28 Tagen muss ein Antrag auf Aufenthaltsverlängerung (gebührenpflichtig) beim gambischen "Immigration Department" gestellt werden.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorherunterrichtet wird. Deshalb empfehle ich Ihnen sich vorher bei  der  Gambianischen Botschaft  zu informieren.

Reisedokumente

Deutsche benötigen zur Einreise nach Gambia einen gültigen Reisepass. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt; ein Lichtbild ist unabhängig vom Alter des Kindes erforderlich. Das Einreisedokument muss mindestens 6 Monate gültig sein.

*********************************************************************************************

Der aktuelle Spar-Tipp von Afrika-Specials:

(Bereits ausgezeichnet von Finanztest, Börse-Online und Wiso!

**********************************************************************************************************


Medizinische Hinweise

Impfungen für Gambia

Eine Impfung gegen Gelbfieber ist sinnvoll; bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist sie vorgeschrieben.

Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt allen Reisenden außerdem einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Polio und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über drei Monate auch gegen Hepatitis B. Bei besonderer Exposition (Landaufenthalt, Jagd, Jogging u.a.) kann darüber hinaus auch ein Impfschutz gegen Tollwut, und Typhus, evtl. auch gegen Meningokokken-Meningitis sinnvoll sein. Im persönlichen Beratungsgespräch mit einem tropen- und reisemedizinisch erfahrenen Arzt können diese Fragen entschieden werden.

Die Grundversorgung ist zwar gewährleistet, aber nicht mit Europa zu vergleichen, da technisch und hygienisch oft problematisch. Reisenden wird dringend empfohlen, einen  Auslands-Krankenversicherungschutz mit Rückholversicherung abzuschließen.  Eine  Beantragung ist hier möglich :  > Antrag Auslands-Krankenversicherung

Die deutsche gesetzliche Krankenversicherung deckt in Gambia entstehende Krankheitskosten nicht ab!  In ländlichen Gegenden fehlen oft auch europäisch ausgebildete, englisch oder französisch sprechende Ärzte.Örtliche Krankenhäuser und Ärzte verlangen von Touristen Vorkasse. Es kann sinnvoll sein, eine eigene Reiseapotheke mitzuführen.


Gesundheitsprophylaxe

Durch hygienisches Essen und Trinken (nur frisch gekochte, keine lau aufgewärmten Speisen) und konsequenten Mückenschutz können die meisten Darminfektionen und andere tropische Infektionserkrankungen vermieden werden. Man sollte auch nicht in Süßwasser baden (Gefahr der Bilharziose; Krokodile?).

Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit der medizinischen Informationen sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Für Ihre Gesundheit bleiben Sie selbst verantwortlich. Lassen Sie sich vor einer Reise durch eine tropenmedizinische Beratungsstelle/einen Tropenmediziner/Reisemediziner beratenhttp://www.dtg.org/ oder http://www.frm-web.de).

 

Besondere Zollbestimmungen

Dinge des täglichen Bedarfs können abgabenfrei eingeführt werden. Bei Einfuhr von verschreibungspflichtigen Medikamenten, die leicht mit Betäubungsmitteln verwechselt werden können, wird die Vorlage eines englischsprachigen Attestes des behandelnden Arztes verlangt.

-> zum kostenlosen Preisvergleich für Gambia Reisen

Geld/Währung

Der Geldverkehr ist uneingeschränkt. Die einheimische Währung, Dalasi, ist außerhalb Gambias nicht konvertierbar. Devisen und Reiseschecks können in Banken und Wechselstuben eingetauscht werden (1 Euro = ca. 35 Dalasi). Den aktuellen Umrechnungskurs erhalten sie hier.(in Arbeit). Es wird dringend vom Umtausch auf dem Schwarzmarkt abgeraten, da solcher inzwischen sehr stark polizeilich verfolgt und entsprechend bestraft wird. Die Einfuhr von Devisen ist uneingeschränkt möglich, während maximal 300.000,- Dalasi ausgeführt werden dürfen. Verstöße gegen diese Beschränkung werden bestraft. Banken sind in Banjul vormittags von Montag bis Freitag geöffnet, außerhalb Banjuls nachmittags. Euroschecks werden nicht eingelöst. Kreditkarten werden nur in größeren Hotels akzeptiert. Empfehlenswert ist der Einsatz von Kreditkarten, weil er am sichersten und günstigsten ist. Eine kostenlose Kreditkarte mit der sie Weltweit kostenlos Geld abheben können und ihr Urlaubsgeld auch noch mit 3,8% verzinst bekommen erhalten sie hier: Weltweit kostenlos Bargeld abheben 

Buchtipp:
Pulsierende Rhythmen, lebendige Traditionen, farbenprächtige Feste vor ursprünglichen Kulissen, Nationalparks mit intakter Tier- und Pflanzenwelt: Senegal und das kleine Gambia haben mehr zu bieten als nur gepflegten Badeurlaub mit weißen Traumstränden unter Palmen. Von den Ausläufern der Sahara über die moderne Metropole Dakar bis hinunter zu den immergrünen Regenwäldern der Casamance eröffnet sich ein facettenreiches Bild westafrikanischer Kultur und Lebensart. Eine funktionierende touristische Infrastruktur und ein bemerkenswert weltoffener, toleranter Islam erleichtern das Entdecken. Hilfreiche Tipps zeigen, wie man sich auch ohne großes Budget und auf eigene Faust im "wirklichen Afrika" rasch zurechtfindet - denn das beginnt jenseits bewachter Hotelresorts und klimatisierter Ausflugsbusse. Senegal, Gambia und den Bijagos-Archipel mit diesem praktischen Urlaubshandbuch entdecken. Pressestimmen: Frankfurter Rundschau 05.10.02 "Empfehlenswert!" ->Senegal,Gambia

Home Afrika-Specials

Reise- und Sicherheitshinweise beruhen auf den zum angegebenen Zeitpunkt verfügbaren und als vertrauenswürdig eingeschätzten Informationen des Auswärtigen Amts. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden. Gefahrenlagen sind oft unübersichtlich und können sich rasch ändern. Die Entscheidung über die Durchführung einer Reise liegt allein in Ihrer Verantwortung. Diese kann Ihnen von niemandem abgenommen werden. Hinweise auf besondere Rechtsvorschriften im Ausland betreffen immer nur wenige ausgewählte Fragen. Gesetzliche Vorschriften können sich zudem jederzeit ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon unterrichtet wird. Die Kontaktaufnahme mit der zuständigen diplomatischen oder konsularischen Vertretung des Ziellandes wird im Zweifelsfall empfohlen.

Quelle: 
Auswärtiges Amt
Bürgerservice
Arbeitseinheit 040
D-11013 Berlin
Tel.: (03018) 172000
Fax: (03018) 1751000